Regelwerk

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Mit Beschluss der Königsgarde und Absegnung seiner Majestät König Heinrich von Liefingen, Beschützer des Burgenlandes und Träger des Vulkanringes wird folgendes verlautbart: Jenen Dörfern, deren Claim bereits eine Lehensgrenze überschreitet, kann keine weitere Aufwertung bewilligt werden. Folgende Möglichkeiten können aber genutzt werden: - Das Dorf sowie das betroffene Nachbarlehen befinden sich in der gleichen Grafschaft. Dann kann die Garde einem Ausbau zustimmen, sofern der jeweilige Landgraf seine Einwilligung hierzu erteilt. Bei einem eventuellen Wechsel der Zugehörigkeit des Nachbarlehens kann der neue Lehnsherr jedoch die Rückstufung des Monumentes um max. eine Stufe beantragen (über die tatsächliche Umsetzung entscheidet sodann die königliche Gerichtsbarkeit). - Das Monument wird vor dem geplanten Ausbau weiter in die Mitte des Lehens versetzt - und bis zum aktuellen Level wird es nach der Übersiedelung von den GMs hochgesetzt Anbei die Dörfer, denen an…
  • Lizenzen: Alle Dörfer werden nochmal gebeten ihre Lizenzen für derzeit illegale Baute zu beantragen. Der König musste mit Entsetzen feststellen, dass die Einhaltung der Lizenzbeantragungen etwas vernachlässigt werden. Es könnte durchaus passieren, dass ein Abrisskommando nicht genehmigte Bauten entfernen muss, oder Monumente wieder heruntergesetzt werden, damit seine Majestät wieder beruhigt schlafen kann. Hier nochmal ein Link und ein Auszug aus den Lizenz Regeln: Link zum Lizenzbereich BAU-LIZENZEN: - regeln die Anzahl der erlaubten Gebäude pro Dorf - regeln, welche Großgebäude gebaut werden dürfen - EINE LIZENZ IST ZU ERWERBEN,WENN MIT DEM BAU BEGONNEN WIRD! Haltet
  • Achtung die Regeln wurden aktualisiert. Die Abstände bei Bäumen wurden geändert! MINING/TUNNELBAU/BÄUME - Tunnelbau / MINING ist erlaubt. - Kupfer, Gold, Silber und Marmor gibt es auch beim Händler - GRANIT und LEHM gibt es kostenlos in den Lagern, die in der Karte verzeichnet sind - Gefällte Bäume MÜSSEN sofort eingesammelt werden! Ansonsten kommt das königliche Aufräumkommando und entfernt diese! - Zwischen geplanzten Bäumen müssen mindestens 1 Felder Platz in alle Richtungen eingehalten werden(Performance).Ausgenommen davon sind Eichen und Apfelbäume - hier sind 2 Felder ringsum Abstand zu halten. Zusätzliche Baumarten sind noch vorbehalten! - „Bugausnutzung“ ist streng verboten!
  • Empfohlen

    Handel im Burgenland - Die Bürger dürfen untereinander nach ihren eigenen Regeln handeln - Beim königlichen Handel wird An- und Verkauf betrieben – Offizielle Handelsliste - Beim königlichen Handel wird nur in Münzen bezahlt. - Beim königlichen Handel kann nach Waren gefragt werden, sollten diese nicht auf der Preisliste stehen - Wer in das königliche Handelszentrum einbricht, hat mit empfindlichen Strafen zu rechnen - Wer mit Bewohnern handelt, gegen die ein Handelsverbot ausgesprochen ist, muss mit drastischen Strafen rechen. Ankauf (aus Händlersicht) - Der Händler kauft nur Artikel bis zu einem maximalen Lagerbestand von z. Zt. jeweils 1000 Stück an. - Pro Handelstag und Dorf nimmt der Händler nur höchstens ein fünftel der maximalen Lagermenge an. Derzeit also max. 200 Stück je Artikel. - Es werden nur Waren mit einer Mindestqualität von 60 - bei Nahrungsmitteln und deren Zutaten (auch Saatgut & Food Flavour) mindestens 80 angenommen. Verkauf - Es wird stets maximal die Hälfte…
  • Unser geliebter Regent, seine Majestät Heinrich von Liefingen, Beschützer des Burgenlandes und Träger des Vulkanringes hat folgendes Dekret erlassen: - Den Landgrafen obliegt der Straßen- und Wegebau innerhalb ihrer Lehen und zur Anbindung an die (noch im Bau befindliche) Ringstraße von Neroth oder zu anderen Ansiedlungen. Dabei soll die geschäftige Notwendigkeit ebenso berücksichtigt werden, wie die funktionelle Aesthetik. - Weiterhin obliegt den Landgrafen die niedere Gerichtsbarkeit. Sie tragen für den Schutz der Ihnen anvertrauten Lehen Verantwortung. Jeden freyen Bürger solle es gestattet sein, auch in fremden Grafschaften Handel zu treiben, zu jagen, zu angeln oder sich an…
  • Wir haben die Regeln dahingehend abgeändert, das zwischen den einzelnen Bäumen nur mehr 1 Feld Abstand eingehalten werden muss. Siehe Die Königlichen Regeln Eine nette Geste wäre es allerdings auf den Hauptrouten, die entstehen werden, nicht alles zu bepflanzen bzw. bei Apfelbäumen etwas mehr Abstand einzuhalten. Eine Baumfarm hinter oder neben dem Dorf wird ja niemanden stören. Aber ihr wollt doch selbst nicht, das es euch beim Reiten permanent vom Gaul katapultiert. Grüße Loki Graubart
  • Empfohlen

    Inhaltsübersicht: - Willkommen im Burgenland - Besiedelung und Lizenzen - Währung - Steuern - Das Dorfleben - Handel im Burgenland - Quests / Events / Belohnungen - Kriege / PVP / PVE - Der König und seine Garde - Mining / Tunnelbau / Bäume - Allgemeines Willkommen im Burgenland! - Ein höfliches und respektvolles Miteinander ist ein MUSS und wird vorausgesetzt. - Beleidigungen, Rassenhass sowie Hetze im Spiel - außerhalb eines Roleplays !ingame!-, sind auf Discord, im TS, sowie im Forum absolut verboten. - Mindestens ein Spieler aus jedem Dorf MUSS sich im Forum anmelden. Desweiteren erwarten wir von allen Spieler auf dem Server, das offizielle Mitteilungen auf der Forumseite, sowie die…